Olivenöl erster Güteklasse
aus Sizilien

Anbaugebiet

Dorf / Anbaugebiet: Caltabellotta in Italien / Sizilien

 
Caltabellotta auf Sizilien liegt nordwestlich von Agrigent (Agrigento) in einer Höhenlage von 949 m. In Caltabellotta wohnen ca. 3900 Einwohner. Der wichtigste Wirtschaftszweig für die Einwohner von Caltabellotta ist die Landwirtschaft. Caltabellotta ist bekannt für den Anbau von hochwertigen Oliven, den hervorragenden Wein und für die köstlichen Zitrusfrüchte. 
2010 wurde ich Nicolo Cottone (WIKI) aus Solingen zum Botschafter von Caltabellotta ernannt. Eine große Ehre für mich.

Caltabellotta die Stadt des Olivenöls

In der Mitte des schönen Ortes Caltabellotta liegt an der Piazza Umberto das Rathaus und auf der anderen Seite die Carmine-Kirche. In der Carmine-Kirche befindet sich die Marienstatue von Antonello Gagini aus dem Jahre 1534. Die Kirche von Carmine erstrahlt in einem neuen Licht, seit sie 1950 restauriert wurde.
 
An der antiken Pfarrkirche Maria SS. Assunta, die aus dem Jahr 1300 stammt, kann man einen wunderschönen Blick über das gesamte Tal genießen. Die Kirche fällt gerade durch ihre geometrische Bauweise mit ihrem Spitzbogenportal auf. Im Jahr 2001 wurde die Kirche komplett renoviert und  seitdem finden dort wieder Gottesdienste statt.

Interessant ist die in den Felsen gemeißelte Treppe, die zur Ruine des Kastells hinaufführt. Die Ruine stammt aus der normannischen Epoche. Sie wurde im Laufe der Jahrzehnte mehrfach baulich verändert. Das Besondere an diesem Kastell ist, dass darin im Jahre 1302 zwischen Friedrich II von Aragon und Karl von Valois der bekannte Friedensvertrag von Caltabellotta unterzeichnet und somit dem Sizilianischen Vesper ein Ende gesetzt wurde. Somit fiel Sizilien unter die Herrschaft des Hauses Aragon.

Caltabellotta die Stadt des Olivenöls